Going West…

Die letzten zwei Tage gab es nicht wirklich viel Neues – viele Kilometer, Meetings und stundenlange Telefonate und Skype-Gespräche. Das ist das Geniale hier drüben – AT&T lässt es zu dass man mit Flatrate über das iPhone skypt. D.h. ich kann gratis mit anderen Skype-Teilnehmern schwätzen so lange ich mag. Die zweite Entdeckung war, dass man mit dem iPad2 mit 3G auch ohne SIM Karte das eingebaute GPS nutzen kann! Sprich das ist ein Meganavi…

Inflationär waren die erfahrenen Staaten von gestern bis heute: Alabama – Georgia – Tennessee – wieder Georgia – North Carolina – South Carolina und jetzt halt der Tabakstaat Virginia.

Zu sehen gab es unterwegs mal wieder Haustransporte: rechte Hälfte

linke Hälfte

Und überholende Häuser, bei denen es einem schon ein wenig mulmig wird…

Wassertürme in South Carolina in Pfirsichform

Seit NOLA begleitet mich ein neuer Messenger Bag für die Fotoapparate – so ists perfekt und griffbereit!

Stundenlange Fahrten auf wunderbaren zweispurigen Highways

bei uns so undenkbar, weil mit den Bäumen viel zu gefährlich.

Unglaublich schöner Himmel

Und herrliche Landstrassen in Virginia.

Amerika wie aus dem Bilderbuch und das bei 30 °C in Richmond in dem Edgar A Poe so lange lebte:

All that we see or seem
Is but a dream within a dream.

5 Antworten to “Going West…”

  1. Frau Mendweg Says:

    Ich bin ja schon froh, dass Du aus Alabama wieder weg bist!

  2. Da wird einem richtig Angst…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: