Archiv für Sarah Palin

Wenn Drachen kämpfen…

Posted in MendMisch, MendWatch with tags , , , , , on Juli 6, 2011 by mendweg

Geneigte Leser meines Blog wissen um meine große Zuneigung zur ehemaligen Gouvernante des Landes in dem man vom Küchenfenster aus Russland sehen kann: Sarah Palin.
Von ihr selbst gibt es gerade nichts wirklich Neues, aber dafür belästigt derzeit die Biographie Ihrer Tochter Bristol den unvorbereiteten Besucher eines Buchladens:
Not Afraid Of Life: My Journey So Far.


Eine Biographie mit Zwanzig. Ok.

Wir wissen jetzt auf jeden Fall, dass der böse Levi (sein Buch folgt im Herbst) die brave Einserschülerin Bristol beim Campen im Wald gezielt abgefüllt und dann entjungfert hat. Gut, so geschieht das wohl so ziemlich jedes Wochenende im Sommer irgendwo in irgendeinem Wald. Und später (ist ja kein Grund den Typen zum Teufel zu schicken) hats dann mit der Pille nicht geklappt und es gab Söhnchen Tripp. Ok – passiert auch. Und wieso Bristol die Pille bekommen hat, obwohl Mutti mit flammendem Schwert die heiligfrohe Botschaft „No Sex Until Marriage!“ verkündet gehört zu den ungeklärten Janusgesichtigkeiten von Frau Palin.
Nun gibt es aber plötzlich Sarah Palin 2.0 und die heisst Michele Bachmann. Vorname wie die aktuelle Präsidentengattin aber mit der von Republikanern bevorzugten Hautfarbe – Nachname wie das Pseudonym unter dem Stephen King einige seiner gruseligsten Bücher veröffentlicht hat.

Und das zeigt die Himmelsrichtung für die Kongressfrau aus Minnesota an. Wer dachte Sarah P sei erzkonservativgefährlich kann von Frau Bachmann noch was lernen. Abtreibung geht natürlich gar nicht, Homoehe sowieso nicht aber wo Sarah noch mit der Talkshow-Nacherkenntnis ringt das Nordkoreaner doch nicht die Guten sind erreicht Frau Bachmann tatsächlich dass neben der Evolutionstheorie in den Schulen Minnesotas Kreationismus gelehrt wird. Also die Schöpfungslehre, die allerding die Darwinistische Evolution für nichtbeweisbar und falsch hält und deren Lehre abschaffen will. Selbst dem Vatikan geht Kreationismus zu weit…
Weil die 5-fache Mutter und 20-fache Pflegemutter aber auch nur von schäumendem Fanatismus getrieben wird, warten weitere von Sarah Palin unberührte Fettnäpfchen auf sie nachdem Sie jetzt endlich weiss dass ihr großes Vorbild das in Ihrer Heimatstadt geboren wurde der Clownmörder John Wayne Gacy war und nicht der berühmte Schauspieler.

Also, zurücklehnen, Popkorn und auf den großen Drachenkampf warten!

Von solchem Medien- und Spendenwirksamen Rampenlicht kann ein weiterer möglicher Kandidat um die Präsidentschaft nur träumen, denn Newt Gingrich ist seit letzte Woche ohne Wahlkampfteam. Das hat geschlossen gekündigt, da Newt statt zu arbeiten nach Griechenland auf Kreuzfahrt gegangen ist und bei Nobeljuwellier Tiffany’s sechstellige Schulden hat…

Die liebe Familie…

Posted in MendWatch with tags , , , , , on Juli 14, 2010 by mendweg

Zeit mal wieder nachzugucken was Dumpfliesel – auch bekannt als gefährlichste Demagogin der Welt – denn so treibt. Und natürlich gibt es Neues.

Zunächst mal hat die liebe Sarah P. in den vergangenen Monaten Spenden von über 800.000 USD bekommen und damit eine Kriegskasse die über eine Mio beinhaltet.

Dann hat Ihre Teaparty-Bewegung ein Plakat veröffentlicht das große Wellen geschlagen hat. Auf diesem Plakat wurde Obama als “Demokratischer Sozialist” dargestellt, auf der linken Seite ein Bild von Hitler mit der Überschrift “Nationaler Sozialist”, rechts ein Bild von Lenin mit der Überschrift “Marxistischer Sozialist”. Als große Unterschrift  der Satz “radikale Führer berauben die Ängstlichen und die Ahnungslosen”. Das Plakat wurde wegen heftiger Kritik sehr schnell wieder entfernt.

Wunderbar ist aber, dass nach der brutalen medialen Schlammschlacht mit Beinaheschwiegersohn Levi Johnston nun völlig überraschend Palins Tochter Bristol in einem Interview mit Us Weekly ihre erneute Verlobung mit dem bösen Buben bekann gegeben hat. Mutti wusste natürlich nichts und weil diese Geschichte doch etwas größer ist kam die Antwort diesmal nicht via Facebook oder Twitter sondern in der Today Show von NBC (die ja als „Obama Sender“ einen Heidenspaß daran haben Dumpfliesel die Chance zu geben sich lächerlich zu machen):

„Bristol at 19 is now a young adult. We obviously want what’s best for our children. Bristol believes in redemption and forgiveness to a degree most of us struggle to put in practice in our daily lives.“

Na dann passt ja jetzt alles. Der böse Bube wird von der heiligen Bristol bekehrt und kehrt an den falschen Busen der Familie zurück (ich vergass – hier wurde kurz spekuliert dass Sarah sich hat silikonisieren lassen, aber in Ermangelung von Interesse schlief das Thema zu Glück wieder ein). Mutti verdient ausreichend Kohle und 2012 ziehen die Palin-Flodders ins Weisse Haus und der Barack darf im weissen Anzüglein den Gärtner machen. 2013 besetzen die USA dann versehentlich Südkorea weil man aufgrund einer klitzekleinen Geographieschwäche der Präsidentin den Norden mit dem Süden verwechselt hat… Kommentar von Dumpfliesel: Was sind die denn da auch im Weg? Da muss ich doch mal ab und zu aus dem Fenster sehen und wenn ich sehe dass, da Amerika kommt dann muss ich halt auch mal mit meinem dreckigen Land aus dem Weg gehen!

James Tiberius Kirk rettet mal wieder die Welt

Posted in MendWatch with tags , , , , on August 4, 2009 by mendweg

Eine neue Woche und mal wieder die brennende Frage was wohl die kleine Sarah aus Alaska so macht? Schließlich will man ja nichts Wichtiges verpassen, oder?

Der Blick in die Presseschau bringt die Erkenntnis, dass ihre Aktionsgruppe SarahPAC (fehlt da nicht ein „k“?) innerhalb von 5 Monaten 730.00 USD gesammelt hat und dass sie sich nicht von Ihrem Mann scheiden lassen wird. Eine Stellungnahme des unglücklichen und überstimmten Ehemannes Todd war nicht zu finden…

Während ich noch grüble, wer wohl diese Frau aufhalten kann taucht auf einmal ein Held meiner Jugend auf – nein nicht Lex Barker aka Old Shatterhand, denn der ist ja schon lange tot. Vielmehr William Shatner derr ewige Captain Kirk. Sein Auftritt bei der Tonight Show ist wirklich sehenswert:

Live long and prosper!

Das größte Geschenk

Posted in MendWatch with tags on Juli 31, 2009 by mendweg

Das Hamburger Abendblatt schreibt am 27. Juli 2009:

Die Gouverneurin von Alaksa, die Republikanerin Sarah Palin, ist zurückgetreten. Ihre Gründe sind unklar: „Ich tue das, weil ich Alaska so sehr liebe.“

Hallo Hamburger Abendblatt, was ist denn da unklar? Ein größeres Geschenk hätte sie dem geliebten Alaska doch gar nicht machen können…

Weil ich als Deutscher schon in der Schule gelernt habe, dass man auf selbstverliebte Politiker mit Hang zum Größenwahn, die mit populistischem Phrasendreschen und den Stimmen der frustrierten kleinen Leute (die nicht verstehen was geschieht) an die Macht wollen aufpassen muss, habe ich jetzt mal die Kategorie MendWatch hinzugefügt.