Staatsbankrott

Nein, nicht USA oder Griechenland, Italien, Spanien, Portugal – Deutschland!

Hiermit erkläre ich den Moralischen Bankrott für Deutschland. Ein Land in dem ein Kindermörder namens Gäfgen 3000 Euro + Zinsen Entschädigung dafür bekommt, dass man ihm Gewalt angedroht hat um den 11jährigen Jakob noch zu retten ist ethisch und moralisch auf Bodenniveau angekommen. Er habe „Hilflosigkeit und Angst“ verspürt. Alleine dieser Satz ist schon das ekeligste was ich dieses Jahr gehört habe.

Nach dem selben Massstab müsste nun die Familie von Metzler eigentlich Gäfgen (ich nenne ihn ausdrücklich NICHT „Herrn“ verklagen, aber die sind wahrscheinlich aktuell damit beschäftigt sich traurig zu wundern in welchem Land sie eigentlich leben. Statt die Familie vor weiteren seelischen Qualen zu schützen versagt die deutsche Rechtsprechung in allen moralischen Aspekten. Hauptsache die Rechte des Täters bleiben gewahrt.

Soll noch mal einer was über das amerikanische Rechtssystem sagen!

Gut dass ich nicht zu Mittag gegessen habe, sonst müsste ich jetzt…

Advertisements

24 Antworten to “Staatsbankrott”

  1. Frau Mendweg Says:

    Macht einen traurig und sprachlos…

  2. Man muss sich eigentlich nicht wundern, wenn Leute Ihre Doktorarbeit in Jura abschreiben…

  3. Hirnwirr Says:

    absolut unverständlich!!

  4. Absoluter Skandal, ich bin fassungslos

  5. Was soll man dazu sagen. Ein Rechtsstaat muss ein Rechtsstaat bleiben. Insofern ist das Urteil pervers aber richtig.
    Trotzdem hätte ich dem kleinen Wixer damals die Scheiße aus dem Leib geprügelt. Um an die Informationen zu bekommen und weil er es verdient hatte. Dafür würde ich dann auch eine Strafe in Kauf nehmen. Die Eltern des Jungen würden vermutlich auch noch ein paar tausender drauflegen um mitmachen zu dürfen.
    Gruß
    Fulano

  6. Da verstehe ich jeden, der an Selbstjustiz denkt, um sowas zu regeln. Ganz einfach.

  7. Hundefreund Says:

    Kommt das Schw…. eigentlich irgendwann einmal zu allem Übel noch mal raus?
    Dann könnte man das ja noch mal nachholen!!!!!!!!!
    Naja im Knast gibts ja hoffentlich auch noch genügend Möglichkeiten!
    Einfach nur unfassbar und zum K……….

  8. […] Mache ich nur sehr selten, aber hier muß dieses Reblogging sein. Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Danke, Herr Mendweg . Nein, nicht USA oder Griechenland, Italien, Spanien, Portugal – Deutschland! Hiermit erkläre ich den Moralischen Bankrott für Deutschland. Ein Land in dem ein Kindermörder namens Gäfgen 3000 Euro + Zinsen Entschädigung dafür bekommt, dass man ihm Gewalt angedroht hat um den 11jährigen Jakob noch zu retten ist ethisch und moralisch auf Bodenniveau angekommen. Er habe „Hilflosigkeit und Angst“ verspürt. Alleine dieser Satz ist schon das ekeligste w … Read More […]

  9. Ich hab mal verlinkt, bzw reblogged, ich hoffe, das ist okay…

  10. Damit werde ich mich jetzt sehr unbeliebt machen, aber Leute, Gesetze sind dazu eingehalten oder geändert zu werden, wenn sie nichts taugen. Ein Gericht kann nur nach den geltenden Gesetzen entscheiden. Und das ist auch gut so.

    Das aber ändert nichts an der Tatsache, dass die gesetzlich vorgesehenen Strafen in Germoney einfach zu harmlos sind – insbesondere für diese und andere Gewaltdelikte. Hier ist seit langer Zeit die Politik aufgerufen etwas zu ändern – tut sie es – nein. Und weil sie es nicht tut, kann das Gericht nur so entscheiden.

    Selbstjustiz ist aus gutem Grund strafbar und kein Weg – würde jedoch jemand meinem Kind etwas angetan haben, hätte es mich nicht interessiert, ob ich dann in den Knast gehe oder nicht.

    Soviel dann zum Thema „Geltungsbereich der Gesetze“ und ihre Anwendung.

    • Zuerst mal – Herzlich Willkommen bei mir!

      Du machst Dich nicht unbeliebt – hier ist (fast) jede Meinung willkommen. (Der Religiöse Spinner in meinem Spambereich der hier irgendwas von Marktwirtschaft und Apokalypse schreiben wollte ist dem Löschfinger zum Opfer gefallen)

      Natürlich sind die Gesetze dazu da eingehalten und umgesetzt zu werden. Da hast Du genauso wie Fulano absolut recht.

      Gäfgen zeigt aber deutlich dass die Gesetze kosmetischer Behandlungen bedürfen. WIESO bekommt dieser Selbstdarsteller eine Bühne? Wieso kann BildBunteStern Bilder von diesem Selbstgefälligen Fatzken machen, dem es nur ums Rechthaben geht? Das diese Bilder dann veröffentlicht werden ist primitiv aber so funktionieren unsere Medien heute halt leider.
      Jedes Gerichtsverfahren, das ein verurteilter Schwerverbrecher im Zusammenhang mit seiner Tat gegen die Bundesrepublik Deutschland führt, hat hinter verschlossenen Türen stattzufinden um Angehörige und Freunde des Opfers zu schützen, dem Täter keine Bühne zur Selbstdarstellung zu bieten und damit keine falschen Signale an potentielle Nachahmer zu senden.

      Norwegen zeigt wie das geht, indem sie Breivik nicht publikumswirksam vorführen.

      Die folgenden Diskussionen ob das Opferanspruchssicherungsgesetz erweitert werden muss (nicht nur Einnahmen von Buch-/Filmrechte gehen an die Opfer oder Hinterbliebenen, sondern eben auch zukünftig Schadensersatzansprüche von Tätern) ist für mich unglaublich. Was sollen denn die Eltern von Jakob mit den elendigen 3.000 Euro die der Mörder Ihres Sohnes vom Staat (also uns allen) erstritten hat? Spenden? Mal schön romantisch Essen gehen? Entschuldigung für diesen Zynismus, aber alleine dieser populistische Schnellschuss von Siegfried Kauder (Vorsitzender des Rechtsausschusses des Bundestages, CDU) macht mich fassungslos.

      Was Deine Ausführungen zur Selbstjustiz angeht, kann ich Dir nur in jedem einzelnen Wort zustimmen.

      Herr Fulano, ich frage mich manchmal ob Die Herren Daschner und Ennigkeit sich nicht gerade aktuell wieder wünschen sie hätten wenigstens einmal kräftig zugeschlagen. Das wäre durchaus menschlich.

      • Danke für die herzliche Aufnahme 😉

        Das Problem ist Germoney ist immer das Gleiche – aufstehen, plappern im akuten Fall wie beispielsweise nach einer Wahl, bei dem das rechte Pack mal wieder in irgend ein Stadt- Gemeinde- oder gar Länderparlament eingezogen ist. „Da müssen wir was tun.“ ist das Erste und Letzte was man davon hört. Nichts anderes gilt, wenn die deutschen Gesetze, die für jeden gelten, mal wieder dazu benutzt werden, um sich selbst in Szene zu setzen und/oder sich mittels einer Gesetzeslücke einen geldwerten Vorteil zu verschaffen. Das kann – verachtenswert oder nicht – hochoffiziell und legal erfolgen.

        Ich bin mir auch sicher, dass es im diskutierten Fall auch darum geht, mit entsprechender Strategie dafür zu sorgen, dass Bilder, Geschichten und eine Biographie gewinnbringend angeboten und von den sogenannten Medien auch akzeptiert werden.

        Einen Teil trägt sich auch derjenige bei, der das Blatt dann liest, das Buch dann kauft etc. pp.

        Was aber will man von einem Land erwarten, das seine Hilfe für die Hungernot in Afrika gerade von 15 auf unglaubliche 30 Millionen Euro aufgestockt hat und das von meinem Entwicklungshilfeminister namens Niebel, der das Ministerium vor der Wahl noch abschaffen wollte und von einer Regierung, die sich mit über 170 Milliarden Euro bei den Bankenpleiten engagiert hat/musste.

        Noch Fragen?

      • Ich denke/weiss viele kommen mit Idealismus in die Politischen Ämter und werden dann erst mit der Realität und Fakten konfrontiert die vorher nicht bekannt waren. Bestes Beispiel ist Präsident Obama und Guantanamo Bay. Er wollte dicht machen – heute redet keiner mehr davon, weil es sicherlich gute Gründe gibt, die aber eben nicht für Jedermann zugängig sein müssen.

        Der gesamte Gewinn von Druckwerken (der Erstversuch einer Biographie wurde ja im Keime erstickt) würde ja dank Opferanspruchsicherungsgesetz an die Hinterbliebenen gehen.

        Was das Hungern in Afrika angeht bin ich anderer Meinung. Es geht um Soforthilfe – Geld das sofort flüssig gemacht wird. Zu den 30 Mio direkt kommen 20 Prozent der 158 Millionen Euro, die die EU zur Verfügung stellt – macht zusammen fast 60 Mio Euro. Dazu kommen Entwicklungshelfer, Ärzte usw. und natürlich die langfristige Hilfe. Und private Spenden. Da muss man sich nicht schämen.
        Die 170 Mrd kann ich nicht zuordnen – aber das ist ja kein Cash sondern Garantien. Die Afrikahilfe ist tatsächlich Geld um Lebensmittel zu kaufen und zu transportieren.
        Deutschland leistet derzeit rund 3,5 MRD USD Entwicklungshilfe in die armen Länder Afrikas. Zugesagt waren 6,5 MRD und das wurde auch schon angemahnt. Gesamt versprochenes Hilfspaket der G8-Staaten war 35,7 MRD

  11. Ich sage nur eines:

    „Im Namen des Volkes!?!?!?“ 😉

  12. Ich kann es auch nicht nachvollziehen – Recht heißt wohl nicht immer gerecht 😦

    • Liebe Frau Lauffrau,
      natürlich nicht. Aber das ist ja nicht wirklich etwas Neues. In diesem Fall geht es aber nicht nur um das Gerechtigkeitsempfinden sondern um Ethik und Geschmacklosigkeit und um den Schutz der Angehörigen – der von Jakob, aber auch der Familie Gäfgen

      • Darüber brauchen wir gar nicht reden 😦

      • Doch! Doch, sollten wir. Je mehr in diesen Tagen darüber diskutiert wird, um so größer ist die Chance dass sich etwas ändert. Nächstes Jahr sind Bundestagswahlen und das sind einfache Punkte die man als Politiker jetzt im Sommerloch gewinnen kann. Und wenn es nur um Populismus und Wahlen geht, ist mir das auch egal – Hauptsache es ändert sich da was.

        In dem Zusammenhang darf man übrigens noch darauf hinweisen, dass man für so einen grandiosen Erfolg auch einen Rechtsanwalt benötigt – der von Herrn Gäfgen heisst Dr. Michael Heuchemer und wer auf seine Website geht, findet ein interessantes Radiointerview mit dem MDR zum Thema Breivik von letzter Woche.

      • Hundefreund Says:

        Nun das Interview ist ja sehr allgemein gehalten. Wobei es natürlich richtig ist: ohne Verteidigung kein Gerichtsverfahren. Jetzt kann man natürlich trefflich darüber diskutieren inwieweit Typen wie Breivik, Gäfgen, etc. tatsächlich ein Anrecht darauf haben? Vor allen Dingen weil es ja hauptsächlich darum geht das Strafmass zu verringern.
        Viele Gesetze bedürfen einer Korrektur, nur wir wissen ja leider wie das aussieht: viel Geschwafel und nichts passiert!
        Ich hoffe ich trete jetzt keinem auf die Zehen, aber Juristen sind schon ein eigentümlicher Menschenschlag: ich habe in meinem Bekannten- und Freundeskreis viele Juristen und ich habe es bis heute nicht verstanden, wie sich Menschen verbal und schriftlich dermaßen extrem beharken und beschimpfen können und dann abends gemütlich zusammen ein Bier trinken.
        Ich persönlich könnte das nicht, wenn ich einem sage er ist ein A…… dann ist er es auch und ich trinke kein Bier mit ihm.

  13. Ein Rechtssystem hat nicht immer etwas mit Moral oder Ehtik zu tun. Nicht umsonst ist Justitia blind.

  14. @ Hundefreund: Du hast vielleicht Bekannte :mrgreen:
    @ Cassy: Ist klar, aber so eine üble Diskrepanz? Auch wenn das Leben kein Ponnyhof ist, aber…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: