Hotelbegegnungen

Ich finde Hotels und Reisen ja ganz allgemein toll, weil man immer was Neues sieht und neue Leute kennen lernt. Und das Beste ist, man kann falls sich die neue Bekanntschaft als Idiot herausstellt einfach weggehen.
Nachdem ich heute nach dem Geschäftstermin östlich von Chicago in einen heftigen Schneesturm geraten bin, in dem ich sogar miterlebt habe wie ein Polizeiauto in den Graben geschlittert ist, habe ich die Fahrt abgebrochen und in einem Hotel entlang der Route, dass ich gut kenne Unterschlupf gesucht.
Nun hat Herr Mendweg immer noch diesen Fitness-Wahn und begab sich umgehend in den kleinen Fitnessraum im Hotel. Nach etwa einer halben Stunde gesellte sich eine Frau undefinierbaren Alters dazu. Ich vermute Ende Vierzig, aber verbissenes Gesicht, Kosmetik und plastische Chirurgie haben das ganze Realphotogeshopt.
Energisch wurde eine Matte auf den Boden gelegt und zehn Minuten lang ein armer Gymnastikball gequält. Danach stieg sie auf dieses Stepdings neben meinem Laufband und dann ging es los wie an 220 Volt angeschlossen. Etwas mehr und die hätte abgehoben.
Sehr nervig, aber ich habe mich weiter auf meine Folge Top Gear konzentriert BIS zum
.
.
.
Feueralarm. Erste Feststellung – ich verbrenne lieber, aber ich renne nicht in dünnen Sportklamotten raus ins Schneetreiben. Laufband abgestellt und iPad ausgeschaltet und in dem Moment hört der Alarm auch schon wieder auf.
Meint die Zappeltante doch glatt das sei Ihr letzte Woche in New York auch schon passiert. Mein Einwand, dass das in Hotels immer mal wieder passieren würde, bekam dann die Antwort dass sie sowas auch schon mal in Houston erlebt habe und das vor ein paar Jahren in New York auch mal die gesamte Wasserversorgung im Hotel blablabla… OK – ich habe Frau WICHTIG vor mir. Fitnessprogramm Ende. Laune bei null. Ich kann diese Wichtigwachteln nicht ab!

Und dann macht sie mir doch glatt das grösste Geschenk des Tages: die Frage wo ich denn meine Reise abgefangen hätte🙂
Munich, New York, Baltimore, Atlanta, Kentucky, NY,Baltimore, Washington, Miami, Daytona, Baltimore, NY, Chicago, jetzt hier, dann Toronto, NY und wieder Munich.

Dummes Gesicht – Abgang Herr Mendweg
I love it!

17 Antworten to “Hotelbegegnungen”

  1. Herr Mendweg – Schneesturm! Sie Armer! Schicken Sie ihn doch noch ein wenig oestlich … zu uns! Die Kinder und ich (ja, meine Kinder kommen da ganz nach mir😉 ), wir wuerden uns riesig freuen! Vielen Dank schon mal!

    Eine gute (moeglichst schneefreie) Weiterreise und dass Ihr Fitness-Wahn anhält! Weiter so und: Sport frei!

    • Ihr WOLLT Schneesturm??

      So ganz normal ist das nicht, oder?:-)

      • was ist schon normal?🙂

      • Ja – wir wollen Schneesturm! Ob das normal ist? Wenn die Schule ausfaellt, wuenschen sich das dann nicht alle Kids unter 14?😉

        Letztes Jahr hatten wir einen am 26. Februar. Herrlich. Ich mein es ist erst Februar! Da darf das noch! Schee ist viel besser als Regen!

    • Frau Anja – meine Konnekschns zu Mother Hulda sind eher mau…
      Danke fuer die guten Wuensche! Moege Ihnen Schnee bis zum Abwinken vor die schlecht isolierte Huette fallen🙂

      • Danke trotzdem fuer den Versuch, Herr Mendweg! Heute morgen war es immerhin 1cm, der leider im Laufe des Tages in der Sonne schmolz….und natuerlich fiel auch die Schule nicht aus.

        Und gehen Sie mal fuer mich in Toronto auf den CNN Tower. Das habe ich seinerzeit leider wegen akutem Schiss- *aehem* ich meine natuerlich: Hoehenangstanfall ausgelassen…

  2. Hahahaha…

    STRIKE!!:mrgreen:

    Wer mit dem iPad auf dem Laufband ist MU? wichtig sein. Das hätte der Dame einleuchten müßen.

    PS: Du hättest am Ende deiner Auflistung noch „Neuschwanstein“ erwähnen sollen.
    „Neuschwanstein“ kommt im Ausland immer gut.😛

  3. PS.: Soll ich etwas Botox liefern? Oder sind die Transportwege wieder frei?

  4. @ Frau Anja – auf dem Turm war ich schon zwei mal – das sollte fuer die naechsten 15 Jahre eigentlich reichen🙂

    • Sehen Sie, und ich bedaure eigentlich nicht wirklich, dass ich da nicht oben war! Einmal wuerde mir schon fuers Leben reichen😉

      Ausnahme: Top of the Rock. Un-schlag-bar!

  5. Muhhahha, Ihr plastisch-chirurgische-realphotogeshopptes Gesicht hätte ich in dem Moment zu gerne gesehen:mrgreen:

  6. @ Frau Anja: wir machens einfach so – ich fliege am Samstagabend heim. Und um Mitternacht kann es dann bis Mitte März hier schneien. Von mir aus auch bis Anfang April. Aber dann ist Schluss weil ich dann zurückkomme.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: