Rueckblick Superbowl

Die Richtigen haben ja gewonnen und die Werbung war auch gut UND „bruehe – Sarah Connor“ kann wieder ruhig schlafen nachdem Christina Aguilera ihre Nationalhymne auch versemmelt hat.

Somit bleibt unseren Gastgebern Gottlieb und Helga nur ein herzliches Dankeschoen fuer diesen schoenen Abend!!! Bis bald im Sueden von Deutschland!

Advertisements

4 Antworten to “Rueckblick Superbowl”

  1. Yup. Brüh im Lichte oder so 😛

    The National Anthem… Scheiß drauf (und das will was heißen, aber…).

    ICH HAB HUNGER!!!

  2. Ich hatte nur keine Lust, die Terrasse frei zu schaufeln. Sonst haett ich schon laengst mal wieder ein paar Burger gegrillt.

    Nach meinem 4. Supebowl und dank der Geduld meines aeltesten Sohnes verstehe ich die Football-Regeln immerhin zu 70%. Er meint, mehr sei bei mir nicht drin 😉 Witzig finde ich aber immer wieder, dass die durchtrainierten Muskelpakete nach einem Sprint mit der Sauerstoffmaske auf der Bank sitzen.

  3. Ich glaube zum Verständnis müsste mann mal bei Sports Authority so eine komplette Montur anlegen und kurz zur Kasse rennen. Die Jungs trainieren nicht auf Ausdauer sondern auf 15 Sekunden maximale Kraft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: