Auf gehts…

Hallo? Noch wer da?
Naja, ich hätte es verdient wenn keiner mehr hier reingucken mag. Ich versuche trotzdem mal weiterzuschreiben – mal gucken was so passiert.
Nachdem die Sarazindebatte und die nachfolgenden Trittbrettfahrer verstummt sind, kann ich ja wieder frei schreiben. Wer ist wohl das schlimmste Beispiel für völlig misslungene Integrationspolitik? Wer bleibt in seiner verquerten, stark religiös geprägten Gesellschaft und meidet die deutsche Kultur? Kann meist in fünfter Generation noch nicht fehlerfrei Deutsch? Verteidigt eisern die eigene Kultur, Kleidung, Nahrung und Nationalität? Richtig – die Bayern und das mit Fleiss und Stolz. Wenn man dann noch wie ich als nonintegrativer Oberbayer ins überhauptnichtintegrative Allgäu zieht und sich dabei wohl fühlt, verliert man das letzte klitzekleine Anrecht auf Minimalvorbildfunktion die man sich durch jahrelanges Richtigparken und Tellerleeressen verdient haben hätte können gemeint geglaubt zu haben oder so.
Aber wie gesagt – alles Schnee von gestern und heute aktuell fast komplett weggeschmolzen. Danke Stuttgart 21, danke FC Bayern, danke Guido Westerwelle!
Aproppos…inzwischen haben wohl fast alle ausser Herrn Westerwelle verstanden, dass er ein famoser kritischer Oppositionspolitiker war und ist. Als Regierungspolitiker fehlt es dafür leider wohl an Profil und wohlmodellierten Kanten in unterschiedlichen Härtegraden. Jetzt stehen ja nun dieses Jahr reichlich Wahlen an und im Augenblick sieht es so aus dass die Liberalen heftige Niederlagen einstecken müssen. Ist das dann für Herrn Westerwelle nicht in Wirklichkeit ein Gewinn da er in seine vorbestimmte Kritikerrolle zurückkehren kann?
Warten wir es ab – inzwischen werden Wahlen ja bekanntlich in den letzten 24 Stunden gewonnen, weshalb man sich ja eigentlich den ganzen Wahlkampf schenken und arbeiten könnte. Was für ein Glück dass wir dieses Jahr in Bayern nicht wählen müssen! Am meisten freut sich darüber bestimmt der Horst Seehofer und träumt in der Zwischenzeit davon bei den Olympischen Spielen 2018 in München statt der Deutschen die Bayerische Nationalhymne von Franz Beckenbauer auf der Mundharmonika spielen zu lassen.
Zurück zum Thema – ich habe beschlossen dass ich wieder da bin und das auch ohne Kinderpause oder Sabatical.
Gute Nacht!

9 Antworten to “Auf gehts…”

  1. Kann meist in fünfter Generation noch nicht fehlerfrei Deutsch? Verteidigt eisern die eigene Kultur, Kleidung, Nahrung und Nationalität? Richtig – die Bayern
    :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    Schön das du mal wieder von dir hören lässt, hab mir schon Sorgen gemacht😉 Welcome Back!!!

  2. Ich glaube, das gibt es einen kleinen Unterscheid bei den Bayern. Die meisten können schon – wollen aber nicht :mrgreen:
    Welcome back and a Happy New Year!

  3. Jupp – das ist der Unterschied zwischen vorsätzlichen Integrationsverweigerung und zudummzumzum..
    Ein gutes neues Euch beiden – ich freu mich darauf mit Euch wieder zu plänkeln.

  4. Ich bin übrigens auch dahaha:-)

  5. Na. lieber Herr Mendweg, Kulturschock verarbeitet? Ich wusste es doch: Einmal Bayer, immer Bayer…
    Besten Gruss aus der ehemaligen nicht bayerischen Kurzzeit-Heimat!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: