Going Tornado Alley Part 2

Und wieder im Flieger. Es geht von Houston mit einer Embraer 145 nach St. Louis. Diesmal kein Nachbar mit iPad und ich freue mich an der neuen CD von Eminem die ich auf dem Weg zum Flughafen noch schnell eingesackt habe. Seltsam – früher fand ich den Kerl zu anstrengend und negativ. Aber diese CD wird mich wohl etwas länger begleiten!

Im Landeanflug beobachte ich den sich durch die Ebene mäandernden Mississippi und seine unzähligen Auen und Nebenflüsschen. Große Flächen sind Sumpflandschaft oder von kleineren Seen durchzogen. Es ist nicht schwierig sich vorzustellen wie es dort bei Hochwasser aussieht…

Bei meiner Ankuft stelle ich fest dass es in St. Louis dramatisch kühler ist als in Houston den dort waren es 102 F und hier sind es nur frische 98 F.

Mit dem Mietwagen geht es jetzt Richtung Norden. Nach etwa 20 Minuten verlasse ich Missouri und cruise die nächsten eineinhalb Stunden durch Illinois nach Norden. Und ganz plötzlich habe ich das Gefühl in Bayern zu sein.

Bis…ja bis die Mais und Sojafelder anfangen.

Und nicht mehr aufhören.

Ich bin im Corn Belt – der Kornkammer der Welt und die Felder scheinen unerfassbar groß.

Natürlich stolpert man auch bald über die großen moralischen Fragezeichen

Und die großen Farmfabriken

Und trotzdem bleibt es ein wunderschönes Stück Land…

19 Antworten to “Going Tornado Alley Part 2”

  1. Wirklich großartige Bilder!

    PS. Ist die neue Eminem schon zu haben?

    • soll ich Dir im August wenn wir heimkommen einen Sack feuchte Heimaterde mitbringen?🙂

      Im Ernst – I got lost beween USA and Bavaria – irgendwie ist beides inzwischen zu Hause und ich möchte beides nicht mehr missen. Schlimmmmmmmmm

      • Ja, das ist schlimm, miottlerweile geht es mir genauso😦
        Aber ich glaube, die Heimaterde mußt Du nicht unbedingt herschmuggeln, ich werde den Anfall überstehen😉

  2. Wunderbar – ich habe schon so viele dämliche Fragen von Erdinger Grenzern am MUC gehört…keine Ahnung ob ich das überlebt hätte.
    Legendär war die Nase die mich morgens um 8 aus Johannesburg kommend gefragt hat was ich da habe.
    „Eine Protea“
    „Eine WAS?“
    „Eine Protea – das ist eine Blume“
    „Aha! Hmmm! Jaaaa! Lebt des no?“
    🙂

  3. 🙂

    Ich bin da eh auf der Liste… als ich vor zwei Jahren hier rüber bin haben sie mich zwei mal rausgezogen – jedes mal mit zwei Riesengroßen Koffern.

    Jedes mal habe sie mich gefragt ob ich was zu verzollen hätte

    Jedes mal habe ich verneint.

    Jedes mal haben sie gefragt was in den Koffern sei.

    Jedes mal habe ich gesagt: nichts – die sind leer.

    Jedes mal haben sie reingeschaut und jedes mal war nichts drin. Gar nichts.
    🙂

    • *ROFL*
      Die scheinen es auf Dich abgesehen zu haben. Ich fliege nun logischerweise ziemlich oft hin und her, und ich hatte bisher immer Glück! Die Nummer mit den leeren Koffern kenne ich, ich nehm die immer mit, bunkere drüben in den Malls Klamotten etc und nehme sie voll wieder mit nach D-land.😀 Aber es interessiert einfach keinen. Auch die US-Zöllner nicht. Und was ich da tatsächlich schon an Wein, Schokolade und Zeugs eingeführt habe und umgekehrt nach D-land DVDs, Blu-Rays, Videogames… Wenn die mich erwischt hätten… oha.

      • haettet ihr das nicht eher schreiben koennen??:-) Ich habe dem gatten genau bis zum wert von 430 Euro Klamotten mitgebeben.
        Aber vielleicht sollte ich mir bis freitag noch ganz viel zeugs kaufen…..wetten, dass sie mich dann filzen?

  4. „..wetten, dass sie mich dann filzen?“

    Naja..neben diesem öffentlichen Posting könnte eventuell ein Beitrag in FB noch Deine Chancen auf eine private Befragung am Flughafen deutlich steigern… 🙂

    • Also bei Klamotten hab ich ja noch nie auf die Zollgrenze geachtet. Einfach alle Tags entfernen und die Kaufbelege wegwerfen. Möglichst viele davon schon im Urlaub anziehen. Und um Himmels Willen, wer will Dir dann noch nachweisen, wo und wann Du das Zeug gekauft hast? 😉
      Ich kenne auch wirklich keinen, der wegen Klamotten Probleme bekommen hätte. Außer natürlich, man stellt sich oberdämlich an…

  5. Btw: Ach so? Vielleicht habe ich das bisher nur noch nicht publik genug gemacht und werde deshalb nie befragt? Hmmm….😎

    • Du weisst doch: Alles ist Marketing!🙂

      Im Ernst – über normale Klamotten macht sich kein Zöllner Gedanken. Wenn Du natürlich 20 Paar UGG Stiefel im Koffer hast zeugt das nicht nur von schlechtem Geschmack sondern wird abgestraft.

      Interessant sind für die Jungs Elektronika (Foto von B&H in New York, Laptops, Ipads) Golf Sets und Schmuck.

      • Das stimmt. Wegen Golfzeugs wurde mein Schwager schon so manches Mal gefilzt. Und Elektronika schmuggele ich nicht. Das ist dann eben doch zu gefährlich…😉
        Wobei – eine Digicam… wenn man geschickt ist, bekommt man die auch druch. Anders sieht’s mit US-Laptops etc aus. Das ist dann schon komplizierter…

  6. Vielleicht ist extra ein Zollmensch abgeordnet, um solche Kommentare zu suchen!

    Herr Mendweg. loeschen Sie bitte alles von mir, was dieses Thema betrifft!🙂

    • zu erstens: Natürlich – aber eher in Foren als in privaten Blogs
      zu zweitens: Ne, weil:
      – ein wenig Nervenkitzel nicht schadet
      – Sie eh nichts böses machen werden Frau hirnwirr😉

  7. Das ist es ja…..ich bin viel zu doof, um was Boeses zu machen:-) In Gedanken, da mache ich manchmal boese Sachen, aber dann schaeme ich mich gleich wieder und bereue diese!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: