Das Erntedankfestdreigespann

Gestern war der letzte Donnerstag im November und damit Thanksgiving. Während 300 Mio Amerikaner sich an der gemeinschaftlichen Ausrottung des Truthahns versucht haben, haben wir als Musterbayern unseren Beitrag gegen die Schweinegrippe geleistet und Schweinsbraten mit Ködeln genossen.

Soweit so gut. Thanksgiving kommt nie alleine, sondern immer zu dritt. So heisst der Folgetag „Black Friday“ – weil an diesem Tag der Einzelhandel erstmals in die schwarzen Zahlen kommt, oder kommen soll. (Wenns nicht klappt wäre das nächste Stichwort „Chapter 11„)

Im Vorfeld kündigt sich das so an:

Der Rest der Zeitung ist so dünn, dass man ihn schon auf dem Weg zum Klo ausgelesen hat…

Viele Läden öffnen schon um vier oder fünf Uhr in der Früh und letztes Jahr wurde auf Long Island sogar ein Verkäufer von den Einkaufswütigen Massen totgetrampelt, während sich in Florida zwei Väter in einem Toys R Us eine Schiesserei geliefert haben.

Nicht mit mir – in der Ruhe liegt die Kraft! Also erst mal ausgeschlafen, Kaffee getrunken, medidativ vorbereitet, Ellenbogen geschärft, feste Stiefel angezogen und dann in Seelenruhe um 9 Uhr in den Bestbuy. Und was war? Nix! Da ist in München am Samstagmorgen im Media ja noch mehr los… Nichts desto trotz:

Offizieller Verkaufspreis: 140 USD – heute alles zusammen für 60 USD ! Hat sich also rentiert.

Achso…der Dritte im Bunde? Cybermonday. Da versuchen dann alle Online-Geschäfte ihren Reibach zu machen. Mal sehen was es da so gibt… 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: