Ist der Gehirntod wirklich das Ende?

Ich glaube fast, ich sollte meine Einstellung zur Sterbehilfe und Organspende noch mal überdenken. Gerade eben habe ich gelernt dass man wohl auch nach dem Gehirntod noch recht gut weiterleben kann – zumindest in USA.

Wie ich zu dieser Entdeckung kam? Naja, wir haben einen Gärtnerservice und die Jungs aus Mexiko mähen alle zwei Wochen den Rasen. Nun regnet es ja bei uns seit Wochen und wir haben entsprechend eine Seenlandschaft in unserem Garten weil das viele Wasser gar nicht mehr wegsickern kann. Entsprechend ist es doch logisch dass ich nicht mit schweren Mähmaschinen durch den Garten fahre – und es ist besonders logisch, wenn ich ein erfahrener Gärtner oder Gärtnersgehilfe bin.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: